9. Spieltag im Überblick

Ernüchternde Bilanz

Die gemischte Mannschaft musste zu einem erneuten Auswärtsspiel nach Flossenbürg reisen. Gegen das dortige gemischte Team gab es trotz einer guten Leistung eine Niederlage mit 2 : 4 Punkten und einer Gesamtleistung von 1935 : 1856 Kegel. Wieder konnte man das Spiel nach 4 Paarungen 2 : 2 gestalten. Doch die Gesamtkegel gaben wieder den Ausschlag für die Gastgeber. Die Einzelergebnisse: Manuel Strobl 476, Marina Seibicke 415, Annemarie Hölzel 465 und Manfred Schneider 500 Kegel.

Auch die Damen hatten ein Auswärtsspiel. Sie gastierten bei GH Altenstadt/Voh. 1. Am Ende einer von den Hausherrinnen klar dominierten Partie stand es nach 1 : 5 und nach Kegeln 2103 : 1979. Bereits in der Startpaarung war das Spiel eigentlich schon verloren. Die Gastgeberinnen führten da schon mit 100 Kegel Vorsprung. Carola Winkler-Grötsch 507, Theresa Hanauer 441, Anna Hanauer 512 und Eva Breitschafter 519 Kegel.

Die Herren 1 verloren ihr 4. Spiel in Folge. Mit 6 : 2 Teampunkten und 3230 : 3121 Kegel war man chancenlos und ist damit im hinteren Mittelfeld der Tabelle angekommen. Hugo Wild und Dominik Hölzel konnten zumindest einen Mannschaftspunkt holen. Die Einzelergebnisse: Fabian Hölzel 497, Hugo Wild 530, Franz Strobl 519, Dominik Zintl 514, Dominik Hölzel 549 und Thomas Wild 512 Kegel.

Besser machte es das 2. Herrenteam. Sie konnten ihr Gastspiel bei Germania Weiden 1 mit 4 : 2 Punkten und einer Holzzahl von 1942 : 2081 klar gewinnen. Trotz eines 2 : 0 Rückstandes konnte die Schlusspaarung aufgrund starker Einzelergebnisse das Spiel drehen. Felix Uschold spielte mit 556 Kegel die souveräne Tagesbestleistung, konnte aber trotzdem keinen Mannschaftspunkt beisteuern. Mit diesem Sieg konnte der 2. Tabellenplatz gefestigt werden. Mit 3 Teampunkten aus den beiden Auswärtsspielen liegt man voll im Soll. Ergebnisse: Harald Licha 494, Kevin Prem 512 und Christian Zintl 519 Kegel.

Das könnte Dich auch interessieren...