21. Spieltag im Überblick

Derbysieg mit Bahnrekord

Im letzten Heimspielwochenende gab es für alle Mannschaften der Kegelabteilung Alle Neun Waidhaus Siege.

In einem vorgezogenen Spiel empfingen die Herren 2 von Alle Neun Waidhaus die Gäste von Germania Weiden 1. Obwohl die Gäste gut dagegen hielten konnten sie den Sieg der Hausherren nicht verhindern. Das Schlussergebnis lautete 4 : 2 und 2068 : 2033 Kegel. Dafür war aber eine geschlossene Mannschaftsleistung erforderlich. Felix Uschold 520, Harald Licha 502, Hermann Dierl 526 und Christian Zintl 520 lieferten sehr gute Ergebnisse ab. Dieser Sieg bedeutet bei noch einem ausstehenden Spiel bereits die Vizemeisterschaft.

Mit Heimspielrekord punktete die gemischte Mannschaft gegen die Gäste von AN Flossenbürg gemischt. 5 : 1 Punkte und 1911 : 1803 Kegel lautete das Schlussergebnis. Damit konnte die Niederlagenserie der letzten Spieltage beendet werden. Manfred Schneider gelang mit guten 514 Kegel die Tagesbestleistung. Annemarie Hölzel spielte 491, Hans Stephan 469 und Manuel Strobl 437 Kegel.

Zum absoluten Highlight kam es bei den Frauen. Der Tabellenzweite aus Waidhaus empfing den Tabellenführer von GH Altenstadt/Voh. Beide Mannschaften boten guten und spannenden Kegelsport. Schließlich konnten die Gastgeberinnen aufgrund einer ganz starken Schlusspaarung den Sieg unter Dach und Fach bringen. Mit 5 : 1 Punkten und 2048 : 2013 Kegel blieben die Punkte in Waidhaus und damit wurde auch die Tabellenführung übernommen. Anna Hanauer als Tagesbeste mit 546 Kegel und Diana Eberlein mit 532 Kegel konnten einen Rückstand von 52 Kegel wett machen. Carola Winkler Grötsch 508 und Theresa Hanauer 462 Holz waren für Waidhaus gestartet.

Die Herren 1 empfingen zum Lokalderby die Mannschaft von GH Altenstadt/Voh. 1. Von Anfang an war den Hausherren der unbedingte Siegeswille anzumerken und am Schluss stand ein Sieg mit 7 : 1 Punkten und 3275 : 3097 Kegel zu Buche. Diese Holzzahl bedeutete Bahnrekord im Spiel auf 120 Wurf. Beeindruckend war auch die Tagesbestleistung von Dominik Zintl der hervorragende 593 Kegel spielte. Doch auch Hugo Wild 527, Felix Uschold 562, Dominik Hölzel 498, Thomas Wild 560 und Franz Strobl 535 Kegel zeigten sich stark verbessert. Mit diesem Sieg dürfte auch der Klassenerhalt gesichert sein.

Das könnte Dich auch interessieren...